Speedlink Ultor – Omnivi – Atecs – Test / Review

    Kommen wir zum Abschluss noch zum Speedlink Atecs Mauspad

    Verpackung:

    Der Hersteller Speedlink liefert das Atecs Mauspad in einer turmförmigen Kartonage aus. Diese trägt die klassischen Speedlinkfarben rot und schwarz. Auf der Vorderseite befindet sich der Hersteller, so wie der Produktname. Auf der Rückseite befinden sich die wichtigsten Kernfeatures vom Maus. Auf der Seite ist noch je ein Abdruck der Ober -und Unterseite vom Mauspad zu sehen.

    Verarbeitung / Alltagstest:

    Wenn man das Speedlink Atecs das erste mal auspackt, könnte man unter Umständen sehr über die Größe überrascht sein. Wir haben aktuell zwar schon ein 900 x 400 mm Mauspad im Einsatz, doch das Atecs mit seinen 1000 x 500 mm ist dann doch ein gutes und deutliches Stück größer. Sicherlich kann man bei einem XXL Mauspad viel erwarten, doch das war selbst für uns sehr überraschend. Das Mauspad kann man sich hier auch durchaus als komplette Schreibtischunterlage vorstellen, je nachdem wie groß euer Arbeitsplatz ist. Logisch ist auch, dass das Mauspad nicht nur für die Maus zu benutzen ist, denn sind wir mal ehrlich, wer hat bitte so lange Arme. Deshalb könnt ihr direkt die Tastatur und das Gaming-Keypad mit auf das Mauspad legen.

    Dank seiner enormen Größe liegt das Atecs schon sehr gut auf dem Tisch fixiert. Doch auf der Unterseite befindet sich noch eine Schicht anti-rutsch Gummi die das ganze, wie Superkleber an deinen Tisch nagelt. Hier wackelt und rutscht nichts mehr.

    Die Oberfläche vom Atecs ist mit einem schwarzen Stoff bespannt, wie man es eben von einem ordentlichen Mauspad erwartet. Doch hier gibt es immer im Detail doch einige Unterschiede. Und zwar die Feinheit vom Stoff unterscheidet sich doch sehr oft bei den diversen Modellen. Beim Speedlink Atecs ist die Oberfläche sehr fein und soll so ein perfekter Begleiter für die Maus sein.

    Mit der Omnivi Maus haben wir das für etwas zu schwergängig empfunden, allerdings glitten die Logitech und die Razermaus perfekt und locker über das Mauspad. Die Oberfläche und die Ränder wurden sehr sauber verarbeitet, wurden am Rand aber nicht extra vernäht. Daher kann es nach einiger Zeit dazu führen, dass es am Rand anfängt auszufransen.

    Fazit:

    Das Speedlink Atecs ist mit seinem Preis von knapp 20€ sicherlich ein perfekter Kandidat für die Sparfüchse da draußen. Aber auch für Gamer mit einem hohen Anspruch kann dieses Mauspad je nach verwendeter Maus durchaus in die engere Auswahl fallen. Man bekommt für kleines Geld ein sehr gut verarbeitetes Mauspad mit einer enormen Größe von 100 x 50 cm. Gerade Ultra-Low-Sens Spieler werden hier ihren Spaß mit dem Atecs haben. Das Atecs kann durch gute Präzision, hoher Gleitfähigkeit und Rutschfestigkeit überzeugen.

    1
    2
    3
    4
    Nun bin ich knapp 6 Jahre bei game2gether als Redakteur tätig und berichte über aktuelle Spiele und teste diese auch. Die Projektleitung teile ich mir mit meiner Kollegin Kathrin. Mein Hauptaufgabenbereich ist hier die Hardware-Redaktion und das PR-Management. Online erkennt man mich unter dem Pseudonym "eXilitY" oder RaketenJohnny.