343industries hört auf seine Fangemeinde; der Beta sei Dank!

Multiplayer-Beta

Ganze 6.492.761.794 Schüsse surrten in der Beta zu Halo 5 Guardians durch die Luft und erbrachten gigantisches Feedback für Entwicklerstudio 343industries. Drüben in Washington sind sie zur Demokratie erzogen, sagt man: Anhand der ausstehenden Änderungen in Halo 5 Guardians wissen wir, dass die Entwickler aus Kirkland ihrem Ruf gerecht werden.

Wie sich im Nachhinein herausstellt, diente die vergangene Beta-Phase zum neuen Ableger der Ring-Saga nicht etwa einem Stresstest der dedizierten Server. Das Team um Gamedesigner Josh Holmes wollte vielmehr aus dem Feedback der Community lernen und nun endlich ein Halo entwickeln, wie es sich alle wünschen. Natürlich kann deshalb trotz allem nicht zum fünften Mal auf altbewährtes beharrt werden. Doch auch Puristen kommen mit den neuen Änderungen ganz auf ihre Kosten.

Vor wenigen Stunden hat 343industries auf seiner Informationsplattform Halowaypoint eine mehr als nur umfangreiche Infografik zur Beta veröffentlicht. So war das Team BLUE alles in allem etwas besser als RED, insgesamt 181.389.366 Spartans mussten auf die Ersatzbank und die wahrlich fette „Killapokalypse“-Abschussserie bekam nur ein einzelner Spieler namens „Omnipression“.

Halo 5 Statistics

Nachfolgend (umfangreich) die wichtigsten Änderungen, welche ihr im fertigen Spiel wiederfinden werdet:

Spartan Fähigkeiten:

  • Puristen hergehört: Sprinten wird sich in Custom-Games ausschalten lassen!

  • Erhöhte Grundgeschwindigkeit (Ihr bewegt euch grundsätzlich schneller)

  • Schubgeschwindigkeit erhöht

  • Sprint-Höchstgeschwindigkeit wurde gesenkt

  • Gound-Pound Steuerung wurde angepasst, damit es keine Konflikte mit Duckjumps gibt.

Weapons:

  • Grundsätzlich werden alle Waffen von 343i neu balanciert, um sowohl im Hüftschuss als auch im Smartscope-Modus ein nachvollziehbareres Spielgefühl zu gewährleisten.

  • Hydra: Zugunsten eines kräftigeren Spielgefühls mit einer „Powerweapon“ verstärkt

  • Scharfschützengewehr: Zoomgeschwindigkeit erhöht

  • DMR: Position der Kimme wurde zugunsten besserer Sicht angepasst

  • Boni für Abschüsse mit automatischen Waffen im Smartscope-Modus verringert

  • Granaten detonieren nichtmehr bei Beschuss

  • Vibrationsoptionen für den Controller bei Nutzung von Waffen

Presentation

  • Intros und Outros wurden angepasst, um einen ernsteren Ton anzugeben. Heißt: Weniger „Yo, Bro, Sup?!“-Szenen.

  • Die von vielen Spielern kritisierte Killcam wird nun ein optionales Feature. Standardmäßig wechselt ihr nach eurem Tod direkt in die Zuschaueransicht.

  • Medaillen werden schneller ausgeblendet um die Sicht nicht zu versperren

  • Die dynamischen Gespräche und Zurufe unter den Spartans lässt sich bei Bedarf abschalten

  • Fallengelassene Waffen und Gegenstände leuchten leicht, zur besseren Erkennung

  • Grundsätzliche Anpassungen der Sounds und vor allem Zurufe untereinander um mehr Informationen zu überbringen während eines Matches

Kompetitiver Skill Rang (CSR)

„Unser neuartiges Skill Ranking ist eines der vielen Säulen zu einem kompetitiven Mehrspielermodus in Halo 5 Guardians. Wir wollen euch eine eSports-ähnliche Erfahrung und balanciertes Matchmaking zu jederzeit gewährleisten.“ – Josh Holmes

  • Verbessertes Fähigkeiten-Matching

  • Verbessertes Teambalancing

  • Verhindern von Fähigkeitenexploits

  • Generelles Feintuning am Matchmaking und dem Fähigkeitenrechner

Matchmaking

  • Schnelleres Finden neuer Spiele

  • Besseres Fähigkeiten-Matching

  • Angepasste Lobby anhand von Beta-Feedback

  • Möglichkeit, das gewünschte regionale Datenzentrum für das Matchmaking auszuwählen

  • Verbessertes Party gegen Party Matchmaking

  • CSR Ränge werden bis zum Spielbeginn versteckt um Quitter zu vermeiden

  • Frühzeitige Quitter werden mit harten CSR-Strafen und möglicherweise temporären Matchmaking-Bans bestraft

Und noch vieles, vieles mehr:

Laut Josh Holmes gibt es noch viel mehr zu erwarten, da bis zum Release von Halo 5 noch einige Zeit ins Land gehen wird. „Alles – von der Platzierung der Waffen, Beleuchtungs-Verbesserungen, bis hin zu Anpassungen der Regelwerke und Funktionen des Bewegungsmelders werden von uns weiter durchdacht um ein besseres Level des Zusammenspiels zu erreichen. Unser Team arbeitet sehr hart daran, das Spiel weiter zu verbessern um euch bis zum Release die Halo-Erfahrung zu liefern, die ihr verdient.“

Halo 5 Guardians wird voraussichtlich Ende diesen Jahres in den Regalen erscheinen. Bis dahin könnt ihr die Zeit mit der Master Chief Collection und der Live-Action Serie „Halo: Nightfall“ überbrücken. Vielleicht trefft ihr sogar auf game2gether-Redakteure in den Lobbies? Doch Vorsicht – unser Abzugsfinger ist schnell.

halo 5 blue red