KFA2 GeForce RTX 4060 Ti 16 GB EX 1-Click OC – Test/Review

    NVIDIA Ada Lovelace ist vor einigen Wochen um die RTX 4060 und RTX 4060 Ti erweitert worden und deckt so nun auch das Segment der erschwinglicheren Grafikkarten ab. KFA2 bietet natürlich auch in diesem Segment die passende Karte und wir haben die Gelegenheit bekommen, uns die GeForce RTX 4060 Ti 16 GB EX 1-Click OC genauer anzuschauen.

    Vielen Dank an KFA2 für die Bereitstellung des Testmusters.

    Auf unserem YouTube-Kanal findet ihr ein ergänzendes Video zu der Grafikkarte, indem wir diese kurz vorstellen und insbesondere auf die RGB-Effekte eingehen.

    Technische Daten:

    Die KFA2 GeForce RTX 4060 Ti 16 GB EX 1-Click OC ist eine sehr kompakte Grafikkarte im Dual-Slot-Design mit zwei 102 mm großen Lüftern. Durch die kompakten Abmaße findet sie so auch in kleineren und engeren Gehäusen problemlos Platz. Für den passenden optischen Auftritt ist in die Lüfter eine effektvolle ARGB-Beleuchtung integriert, die per Software oder App angepasst werden kann. Zur Anbindung von Monitoren ist sie mit drei DisplayPort- und einem HDMI-Anschluss ausgestattet. Die Stromversorgung erfolgt über einen einzigen 8-Pin-Stecker. Dank der neuen und verbesserten WINGS 2.0-Lüftern wird ein höherer Airflow (+25 %), ein höherer Luftdruck (+15 %) und eine Reduzierung von Luftblockaden (-50 %) erreicht. Zudem erhöht das Doppelkugellager der Lüfter die Ausfallsicherheit deutlich.

    Boost Takt: 2640 MHz
    1-Click OC Takt: 2655 MHz
    Speicherkonfiguration: 16 GB GDDR6 mit 288 GB/s
    Lüfter: 2x 102 mm mit Fan stop
    Abmessungen: 264 x 145 x 41 mm
    Stromversorung: 1x PCIe 8-pin
    Leistungsbedarf: 165 W
    Netzteilleistung: mindestens 550 W

    Mit Ada Lovelace erfahren die GPUs von Nvidia einen deutlichen Leistungssprung. Es kommen neue Streaming-Multiprozessoren zum Einsatz, die eine bis zu doppelt so große Leistung und Energieeffizienz bieten. Die Tensor-Recheneinheiten der vierten Generation versprechen zusammen mit DLSS 3 eine bis zu vierfache Leistung im Vergleich zum Brute-Force-Rendering. Auch beim Raytracing gibt es deutliche Fortschritte. Hier versprechen die RT Cores der dritten Generation eine bis zu doppelt so große Raytracing-Leistung.

    RTX 4060 Ti RTX 4060 RTX 3060 Ti
    Cuda-Recheneinheiten: 4352 3072 4864
    Boost-Takt (GHz): 2,54 2,46 1,67
    Basistakt (GHz): 2,31 1,83 1,41
    Speicherkonfiguration: 16 GB GDDR6 /
    8 GB GDDR6
    8 GB GDDR6 8 GB GDDR6 /
    8 GB GDDR6X
    Schnittstellenbreite: 128 Bit 128 Bit 256 Bit
    Raytracing-Kerne: 3. Generation 3. Generation 2. Generation
    Tensor-Recheneinheiten: 4. Generation 4. Generation 3. Generation
    Architektur: Ada Lovelace Ada Lovelace Ampere
    DLSS: 3 3 2
    PCIe Gen: 4 4 4
    Maximale Auflösung: 4K bei 240 Hz oder 8 K bei 60 Hz mit DSC 4K bei 240 Hz oder 8 K bei 60 Hz mit DSC 7680×4320
    Standard-Anschlüsse: HDMI, 3x DisplayPort HDMI, 3x DisplayPort HDMI, 3x DisplayPort
    HDCP: 2,3 2,3 2,3
    Multidisplayfähig: bis zu 4 bis zu 4 bis zu 4
    Leerlaufleistung (W): 7 7
    Videowiedergabeleistung (W): 13 11
    Durchschnittliche Gamingleistung (W): 140 110
    Leistung insgesamt (W): 165 oder 160 115 200

    Über KFA2:

    GTX 1660 TiKFA2 wurde 1994 in Hongkong unter dem Namen Galaxytech gegründet. Von Anfang an stand dabei im Fokus, die innovativste Hardware auf den wachsenden Computer-Markt zu bringen. Die bis heute laufende Partnerschaft mit Nvidia begann bereits 1999. Die ikonische Flagschiff-Serie „Hall of Fame“, kurz HOF, feierte ihr Debüt im Jahr 2011. Neben performanten Grafikkarten bietet KFA2 eine große Auswahl an Hardware und Peripherie, besonders für Gaming-Fans.

    Verpackung und Lieferumfang:

    Passend zu den kompakten Abmaßen der Grafikkarte, ist auch die Umverpackung überraschend kompakt. Die Vorderseite ziert eine Grafik und dort findet sich eine Angabe zur Speichergröße sowie eine Nennung einiger wichtiger Features. Auf der Rückseite werden weitere Features aufgeführt und sind mit einer kurzen Beschreibung versehen.

    Im Inneren findet sich eine zweite Kartonage, in der die Grafikkarte gut geschützt untergebracht ist. Wie üblich befindet sie sich in einem Anti-Statik-Beutel und wird von einem passend ausgeschnittenen Schaumstoff geschützt. Im Lieferumfang findet sich neben der Grafikkarte und der Anleitung noch ein RGB-Kabel zur Verbindung mit dem Mainboard oder einem anderen Controller.

    1
    2
    3
    4
    Seit der Jugend bin ich von PC-Hardware begeistert und habe Systeme in den verschiedensten Hardware-Generationen gebaut. Mit der Zeit kamen dann auch Videokonsolen dazu. Ich bin hier eigentlich in allen Bereich aktiv. Mit einem Schwerpunkt auf Hardware.