Pixelmacher denken über Abschied nach

In der aktuellen Pixelmacher-Sendung dreht sich am 8. April alles ums Thema Gewalt. Die Pixelmacher wollen wissen, ob Shooter auch ohne die Anwendung von Gewalt funktionieren oder ob der Verzicht den Spielcharakter direkt in eine fette Identitätskrise stürzt. Außerdem betrachten sie Opfergaben in Spielen mal aus einer ganz anderen Perspektive: Wie pervers ist es, wenn ich mein allerallerallerliebstes „Ding“ opfern muss, nur um ein Level höher steigen zu können? Gewalt hat viele Gesichter und die Pixelmacher zeigen sie alle! Am 08.04., um 22.30 Uhr auf ZDFkultur!

Vorab gibt es hier einen Beitrag aus der Sendung, der von schmerzvollen Abschieden in Videospielen erzählt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit Game2Gether habe ich vor einigen Jahren meine ersten Erfahrungen im Bereich "Spiele Redakteur" gesammelt. Mit diesem Team konnte ich weiterhin darauf aufbauen und aus einem Hobby eine kleine Berufung entstehen lassen. An dieser Stelle: Danke dafür! Heute spiele und arbeite ich, mit eigenem Projekt im Hintergrund, Hand in Hand mit diesen Geegs zusammen und freue mich besonders über die internationale Community, die sich dank manchen Projekten und mehrsprachigen Artikeln eingefunden hat.