HTC steigert Gewinn und Umsatz

Heute hat der taiwanische Hersteller HTC seine Zahlen für das erste Quartal 2011 veröffentlich. Deutlich wird, dass der Konzern seinen Umsatz und Gewinn fast verdreifacht hat. Der Umsatz betrug sich auf 3,542 Milliarden US-Dollar, ein Jahr zuvor waren es nur 1,29 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn belief sich auf 504,4 Millionen US-Dollar, 197,2 Prozent mehr als im Vorjahr.

HTC glaubt ein Grund für den starken Umsatz und Gewinn sei die gestiegenen Absatzzahlen und der höhere durchschnittliche Verkaufspreis ihrer Smartphones. Im ersten Quartal 2010 betrug dieser 339 US-Dollar, in diesem Jahr sind es 359 US-Dollar. Als Jahresziel habe sich HTC gesetzt, 60 Millionen Geräte auszuliefern und man gehe davon aus im nächsten Quartal einen Umsatz von ca. 4,1 Milliarden US-Dollar zu erreichen.