World of Warcraft – Grimoire der Schattenlande – Buch Review

Heute unternehmen wir mit World of Warcraft – Grimoire der Schattenlande wieder einen Ausflug in die Fantasy-Welt. Dieses mal geht es, passend zur aktuellen Erweiterung, in die Reiche der Schattenlande.

Vielen Dank an Panini für die Bereitstellung des Buchs.

Allgemeines:

„Shadowlands ist die neueste Erweiterung zu Blizzards kultigem Fantasy-Epos World of Warcraft und führt die Spieler und Spielerinnen direkt in das Reich des Todes. Die Grimoire der Schattenlande enthüllt sämtliche Geheimnisse und Gefahren, die in dieser bizarren Welt lauern. Dieser düstere Ratgeber ist damit die perfekte Vorbereitung für Streifzüge jenseits des Schleiers, der die Welt der Lebenden von den Reichen der Toten trennt. Angereichert mit prachtvollem Artwork, das nie zuvor ein sterbliches Auge erblickt hat, mit einer einzigartigen ausklappbaren Karte, die das Navigieren durch die Schattenlanden zu einem wahren Vergnügen werden lässt.
Geballtes Wissen über die WOW-Welt Azeroth.“
Inhaltsangabe zu World of Warcraft – Grimmoire der Schattenlande (Panini)

Verlag Panini
Format Hardcover
Marke World of Warcraft
Autor Sean Copeland, Steve Danuser
Seitenanzahl 160
Preis 29,00 €
Veröffentlichung 31.08.2021

Auch dieses Buch von Panini zu World of Warcraft ist wieder ein optisches Highlight. Denn unter dem elegant gestalteten Schutzeinband entdeckt man, dass der Hardcover-Einband ebenso aufwändig gestaltet ist. Man könnte sogar sagen, dass dieser noch edler wirkt, da hier nur auf dem Buchrücken eine Beschriftung zu finden ist.
Fast alle Seiten sind, passend zum jeweiligen Inhalt, mit aufwändigen Zeichnungen und/oder Ornamenten verziert, die beim weiteren Verständnis hilfreich sind.

Schaut man im Lexikon unter Grimoire nach, wird die Bedeutung dort mit Zauberbuch, bzw. Buch mit magischem Wissen angegeben. Eine Literaturart, deren Blütezeit im späten Mittelalter zu finden war. Inwiefern dies hier zutreffend ist, wird der Blick auf den Inhalt zeigen.

World of Warcraft Grimoire der Schattenlande Einband

Inhaltsübersicht:

Das Buch ist in neun verschiedene Kapitel unterteilt, die sich mit dem Weg der Toten von Azeroth in die jeweiligen Gebiete der Schattenlande befassen. Dabei werden die Gebiete und auch wichtige Personen ausführlich vorgestellt.

  1. Todesriten in Azeroth
  2. Eintritt in die Schattenlande
  3. Oribos
  4. Ardenwald
  5. Bastion
  6. Revendreth
  7. Maldraxxus
  8. Der Schlund
  9. Der große Plan der Ewigen

Zum Inhalt:

Spoiler-Alarm: Die nächsten Abschnitte können Hinweise auf die Handlung enthalten, auch wenn die Geschichte nur oberflächlich angerissen wird.

Das Buch ist im Stil eines Berichts  einer Mittlerin vom Kartell der Ta verfasst. Wesen, deren Gestalt unsere Vorstellung übersteigt und die zur Kontaktaufnahme extra eine etwas vertrautere Gestalt angenommen haben. Sie berichtet über die Schattenlande und die lebenden Sterblichen, die plötzlich in großen Zahlen dorthin strömen. Daher finden sich immer wieder scheinbar handschriftlich geschriebene Anmerkungen zu den Ausführungen im Buch.

Im ersten Kapitel lernen wir die Todesriten in einigen Gebieten von Azeroth kennen. Speziell die der Nachtelfen, der Goblins, der Kul’Tiraner und der Tauren. Das ein oder andere Detail hierzu ist natürlich schon aus dem Spiel bekannt, jedoch wird es hier nochmal ausführlicher vorgestellt.

Das zweite Kapitel befasst sich mit dem Weg, den die Seelen von Azeroth normalerweise in die Schattenlande nehmen. Ein System, das problemlos funktionierte, bis Ereignisse in Gang gesetzt wurden, die dazu führten, dass die Seelenrichterin in einen Schlaf fiel und die Animadürre begann. Denn eigentlich musste jede Seele ihr Urteil passieren, um ihr gerechtes Ziel zu erreichen, doch nun geht es für alle in den Schlund…

In den nächsten Abschnitten wird zunächst Oribos und dann die  verschiedenen Nachleben vom Ardenwald, über die Bastion und Revendreth bis hin nach Maldraxxus ausführlich vorgestellt. Dabei erfahren wir einiges über den Aufbau der Orte bzw. Gebiete und die dort wichtigen Personen. Aber auch die einzelnen Pakte werden hier vorgestellt. Diese Ausführungen bringen einem zusätzliches Hintergrundwissen, das im allgemeinen Spielgeschehen schnell untergeht. Natürlich wird auch der Schlund ausführlich präsentiert, allerdings ohne Korthia, das Buch folgt hier dem ursprünglichen Stand von WoW Shadowlands 9.0.

Das letzte Kapitel geht auf den großen zugrunde liegenden Plan der Erschaffer der Welten ein, diese werden dabei nur als „die Ersten“ bezeichnet. Hier wird in der Einleitung Korthia kurz als Knotenpunkt des Wissens erwähnt. Dieser Abschnitt wirft allerdings auch viele Fragen über die Erschaffer der Realitäten auf. Darüber hinaus findet sich hier eine kosmologische Karte und auch eine ausklappbare Karte der Schattenlande.

Fazit:

Das Buch World of Warcraft – Grimoire der Schattenlande weiß direkt optisch zu begeistern. Wobei sich unserer Meinung nach der schönere Einband unterhalb der Schutzhülle befindet. Auch die Gestaltung der Seiten ist sehr ansprechend und mit schönen, inhaltlich passenden Grafiken versehen. Inhaltlich ist es eine tolle Ergänzung zur in WoW Shadowlands erzählten Geschichte, besonders dann, wenn man zwischen all den Quests etwas den Überblick verloren hat. Daher ist es ein wunderbarer Geschenktipp, für jeden, der sich nicht nur für die Raids, sondern auch für die Lore interessiert. Uns hat das Lesen sehr viel Spaß bereitet und wir können das Buch uneingeschränkt weiterempfehlen.

Unser Blick auf den Inhalt zeigt, dass der Titel Grimoire hier sehr passend gewählt ist. Wird hier mit den Schattenlanden doch ein sehr magisches Reich beschrieben.

Der Preis von 29,00 € ist für die aufwändige Gestaltung und auch den Umfang des Buches durchaus angemessen.

Wertung 5 Sterne
Unsere Wertung: 5 von 5 Sternen

World of Warcraft – Grimoire der Schattenlande wurde Game2Gether von Panini für den Test zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme des Herstellers oder Händlers auf den Testbericht hat nicht stattgefunden.

Quellen: Panini ↗

Seit der Jugend bin ich von PC-Hardware begeistert und habe Systeme in den verschiedensten Hardware-Generationen gebaut. Mit der Zeit kamen dann auch Videokonsolen dazu. Ich schreibe hier vor allem zu den Themen PC-Hardware und Marvel-Comics.