Abbey Games startet Kickstarter zu Godhood

66

Abbey Games, das Studio hinter Reus und Renowned Explorers, hat heute die Kickstarter-Kampagne zu Godhood gestartet. Das Spiel ist zwar schon finanziert, aber falls das Ziel von 50000€ erreicht wird, erwartet die Unterstützer die Möglichkeit, einen uralten, tentakelbewehrten Gott im Stile des Cthulhu-Mythos zu spielen.

Godhood lässt den Spieler zur neu geborenen Gottheit werden, die ihre eigene Religion definiert. Tugenden und Sünden, Riten und Sakramente gehören ebenso dazu wie der Kampf gegen konkurrierende Gottheiten. Da die Anhänger auch freien Willen haben, ist es nicht zwingendermaßen so einfach, seine Schäfchen auch bei sich zu behalten. Manchmal mag es auch nötig sein, die Ungläubigen mit Gewalt zu überzeugen…

„Religiöse Praktiken sind so interessant und vielfältig wie die Menschen, die sie ausüben“, sagt Rick Sorgdrager von Abbey Games. „Godhood soll ein Spiel werden, das Spielern beim Gründen ihrer eigenen Religion möglichst viel Freiheit bietet. Deshalb haben wir beschlossen, unsere Community dabei um Hilfe zu bitten.“

Die Kickstarter-Kampagne umfasst ein Preorder-Pack und Rewards, wie Skins für die Heiligen Stätten (sowohl herkömmliche als auch „böse“) exklusiv für Unterstützer, Widmungen im Spiel und die Möglichkeit, eine der gegnerischen Gottheiten zu entwerfen sowie den Soundtrack und ein digitales Artbook.

Godhood wird im Mai 2019 als Early-Access-Titel erscheinen. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Website.

Ich habe Ende der 80er mit meinem Amiga angefangen und seitdem haben Videospiele einen permanenten Platz in meinem Herzen. Ich mag alles, was Leute zum spielen zusammenbringt, sei es analog oder digital. Seit Ende 2018 schreibe ich für Game2gether.de und konzentriere mich auf Retro- und Koopspiele.