Die 10 brutalsten Spiele

Brutalität ist in Videospielen fast schon etwas völlig normales geworden. Dabei geht es nicht unbedingt nur um die Menge an Blut, die man im Spiel zu Gesicht bekommt, sondern auch um die Art und Weise, wie man mit seinen Gegnern fertig wird. Nachfolgend ist mit Hilfe von Segmentnext.com eine Liste der 10 brutalsten Spielen zusammengestellt, Feuer frei zur Diskussion.

Platz 10: Silent Hill 2

Silent-Hill-2

Die Silent Hill Serie gilt neben Resident Evil als einer der Klassiker im Bereich des Grusel Horrors. Teil 2 sticht durch sein schauderhaftes Setting heraus, weil es besonders grausam und ekelerregend wirkt. Brutale Monster, abstoßende Bilder und teils abartige Mittel und Wege, um Monster zu töten verschaffen Silent Hill einen Platz in der Top 10.

 

Platz 9: Blood Rayne 2

blood-rayne-2

Im Spiel mit der rothaarigen Vampierdame ging es neben der Story darum, seine Gegner möglichst stylisch zu besiegen. Dazu hatte unsere Protagonistin neben ihren sonderbar aussehenden Klingen auch noch jede Menge Moves in petto. Blood Rayne 2 steht in der Brutalität dem ersten Teil in nichts nach, dennoch landet Teil 2 wegen der besseren Grafik auf der Liste.

 

Platz 8: Resident Evil 4

Resident-Evil-4

Natürlich darf auch Resident Evil nicht in der Reihe der brutalsten Spiele fehlen, die Wahl fiel auf Teil 4. Resident Evil 4 kam mit neuem Gameplay daher und man setzte mehr Wert auf Actionelemente. Vielleicht ist der Teil nicht so abgedreht, wie die Vorgänger, dafür aber brutaler und gewalttätiger. Von Zombies mit Kettensägen bis hin zu Monstern mit Spinnenköpfen  ist alles vertreten und macht Resident Evil 4 zu einem der blutigsten und grausamsten Spiele der Geschichte.

 

Platz 7: Grand Theft Auto (Serie)

GTA-III

Bei der GTA Serie steht die Art und Weise der Gewalt im Vordergrund, weniger das detaillierte zerpflücken eines einzelnen Gegenübers. Kontroverse Gewaltelemente findet man in nahezu jedem Ableger von Grand Theft Auto. Dazu gehört es, Passanten mit einem Hammer zu Tode zu prügeln, Cops und Zivilisten per Drive-By zu erschießen oder dabei zuzusehen, wie Menschen im flammenden Inferno eines Molotovcocktails verbrennen. Besondere Beachtung fand auch die Tatsache, dass man seine Lebensenergie mit einem Besuch der ansässigen Huren steigern kann. Ahja…

 

Platz 6: Manhunt (Serie)

manhunt2

Manhunt war mein erstes Spiel, dass ich auf Grund der dargestellten Gewalt oft unterbrechen musste und Pausen einlegte. Das Spiel ist nicht nur in Deutschland auf dem Index gelandet, weil Brutalität und Gewaltexzesse mit Erscheinen von Teil 1 eine neue Dimension in Videospielen erreichten. Manhunt kombiniert pure Brutalität mit Überlebenskampf, wer seinen Gegner besonders qualvoll zu Tode kommen lässt, erntet mehr Punkte. Extrem dargestellte Exekutionen mit Hilfsmitteln vom Vorschlaghammer, Baseballschläger und Messer… so beschreibt sich Manhunt.

 

Platz 5: Soldier Of Fortune

soldier-of-fortune

Als ich Soldier of Fortune das erste Mal spielte, fand ich die neue Damage Engine GHOUL eigentlich ganz cool, im Nachhinein weiss ich nicht, ob es damals im zarten Alter wirklich cool war. GHOUL basierte darauf, dass die verschiedenen Körperteile auch unterschiedlichen Schaden nehmen konnten. Im Spiel flogen also abgetrennte Arme und Beine, Köpfe und sonstige Körperfetzen an allen Ecken und Kanten durchs Bild. Die Gewaltdarstellung war sehr extrem und selbst am Boden liegende Leichen konnten noch „bearbeitet“ werden.

 

Platz 4: God Of War 3

god-of-war-3

Keiner der God of War Teile ist arm an Gewalt, aber in Teil 3 erleben wir Kratos angepisster denn je. Die Exekutionen und Quicktime Events sind im dritten Teil noch gewaltsamer als zuvor und dazu auch noch prächtig in Szene gesetzt. Der Name sagt es ja im Titel schon und ehrlich gesagt erwartet wohl auch niemand von einem Kriegsgott, dass er zimperlich mit seinen Opportunisten umgeht. Kratos hingegen lässt mehr denn je die Klingen sausen und verschont auch die neutrale Bevölkerung in keinster Weise.

 

Platz 3: Dead Space (Serie)

dead-space

Ich erinnere mich noch genau an den Tag zurück, als ich es mir zum damaligen Launch von Dead Space 1 auf der Couch abends im Dunkeln gemütlich machte. Es dauerte keine halbe Stunde und ich musste das Licht wieder einschalten. Dead Space knüpft da an, wo damals Resident Evil stand. Extremer Survival Horror, ein klaustrophobisches Setting und Schrecksequenzen am laufenden Meter. Auch hier ist das Maß an Brutalität sehr hoch, von der Darstellung der Monster bis hin zur Tatsache, dass wir diverse Köpfe mit unseren Astronautenstiefeln bekannt machen.

 

Platz 2: Mortal Kombat (2011)

mortal-kombat

Im Prinzip könnte hier jedes des Mortal Kombat Spiele stehen, aber der neuste Ableger schaffte auch hier, das Maß nochmal etwas anzuheben. Mit Einführung der Marke Mortal Kombat wurde extreme Gewalt in Kampfspiele integriert und das vom Start weg nicht zu knapp. Nicht nur während der eigentlichen Kämpfe spritzt Blut fontänenartig durchs Bild, es sind gerade die Fatalities / Finisher, die das Spiel so populär machten. Der 2011er Teil kombiniert hochauflösende Grafik mit der ursprünglichen Gewalt der Serie. Zudem gibts für jeden Charakter neue Fatality Moves und bekanntlich ist deren Darstellung teilweise grenzwertig.

 

Platz 1: Postal 2

postal-2

An Geschmacklosigkeit kaum noch zu überbieten ist Postal 2. Im Spiel geht es nicht nur um Blut und Gewalt, sondern darum, absolut bösartig zu sein. Das komplette Spielfeld besteht aus Dingen, die nur dem Zweck dienen, möglichst viele Menschen möglichst brutal zu ermorden. In Postal 2 findet man so ziemlich alles wieder, was man als unmoralisch und menschenverachtend bezeichnen würde.  Auch dieses Spiel steht logischerweise auf unserem Index.

 

 

Was ist Eure Meinung dazu, habe ich ein Spiel vergessen, das unbedingt auf die Liste sollte?